kopfgrafik-neu.jpg

Aktuelles

09.08.2016 15:06

Neufassung DIN 4109

Seit Juli 2016 liegt die Neufassung der DIN 4109 vor, die die bisherige Fassung von 1989 ersetzt.

Für die Festlegung der erforderlichen Luftschalldämmung von Außenbauteilen werden wie bisher Lärmpegelbereiche zugrunde gelegt, die den jeweils vorhandenen oder zu erwartenden „maßgeblichen Außenlärmpegeln“ zugeordnet sind. Für Außenbauteile von schutzbedürftigen Räumen sind unter Berücksichtigung der Raumarten die in der Norm für die Lärmpegelbereiche aufgeführten Anforderungen an die Luftschalldämmung einzuhalten. Diese Anforderungen haben sich mit der Neufassung nicht verändert. Geändert haben sich jedoch die Ermittlung der Lärmpegelbereiche sowie die Berechnungsvorschriften für das resultierende Schalldämm-Maß der Außenbauteile.

Zur Ermittlung des maßgeblichen Außenlärmpegels ist nun insbesondere für Straßen- und Schienenverkehrslärm bei Unterschieden zwischen dem Tag- und Nachtpegel von weniger als 10 dB(A) vom Nachtpegel zuzüglich eines Zuschlags von 10 dB(A) auszugehen. Dadurch ergeben sich in der Regel (insbesondere in stark lärmbelasteten Gegenden) deutlich höhere Anforderungen.

Weiterhin wurden die Anforderungen an den inneren baulichen Schallschutz teilweise geändert.

Für weitere Auskünfte zur Neufassung der DIN 4109 und möglichen Auswirkungen stehen wir gern zur Verfügung.


Aktuelles

16.01.18
 

Neufassung DIN 4109 Teil 1 und Teil 2 (Januar 2018)

Seit Juli 2016 lag die Neufassung der DIN 4109 vor, die die bisherige Fassung von 1989 ersetzen...


 
16.01.18
 

Stellenangebote

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir kurzfristig mehrere studentische Hilfskräfte/...


 
09.08.16
 

Neufassung DIN 4109

Seit Juli 2016 liegt die Neufassung der DIN 4109 vor, die die bisherige Fassung von 1989...


 
 
No message